Dienstag, 27. Februar 2018

• INTERIOR - Dressing Room •

Gefühlte 824729 Klamotten und trotzdem nichts zum anziehen.
Wie ihr letztens auf Insta Stories sehen durftet, ist mein Kleiderschrank ein bisschen größer als normale. Woran das liegt? 
Seit Jahren ist es mein Traum einen begehbaren Kleiderschrank zu haben, da ich noch Zuhause bei Mama und Papa wohne, mein Bruder erst vor ein paar Jahren ausgezogen ist, kam mein Traum immer näher. Schrank für Schrank wurde aus einem leeren Zimmer der Traum aller Mädchen. 
Der Nachteil an soviel Platz? 
Man trennt sich schwer von vielen Sachen, man hat doch genug Platz, warum dann aussortieren? Und man verliert schnell den Überblick, aber was gibt es schöneres als längst vergessene Schmuckstücke wiederzufinden.

Hier ein paar Eindrücke meiner eigenen kleinen Priavtboutique:




Die Stangen und die Haken sind aus der IKEA Küchenabteilung, mega praktisch auch für Uhren, Gürtel, Sonnenbrillen oder andere Accessoires. Leider sind meine Stangen schon alt, deshalb hier Alternativen ( Variante 1 / Variante 2 ) und Alternative Haken.


Bild 1: Einer meiner komischen Ticks, die Tüten und Kartons von meinen Designer Klamotten aufzubewahren :D 
Bild 2: Mega praktisch zum Outfit Planen sind diese Gitter, welche ich mit Abstandshalter an die Wand angebracht habe. (Erhältlich zb. im Baumarkt)




Für meine Uhren hab ich mir damals diese Uhrenbox / Uhrentreppe bestellt. Eine coole Uhrenbox (damit sie auch nicht zustauben) findet ihr hier.


Bei eBay Kleinanzeige habe ich damals diesen Uhrenständer gefunden. Bei Geschäftsauflösungen oder beim Großhandel könntet ihr aber fündig werden :)

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger Template Created by pipdig