Sonntag, 3. September 2017

• Real Talk - Fakewelt, all das wollen wir doch anscheinend ? •

Jetzt mal ehrlich, jeder weiß, dass Instagram nicht mehr das ist, was es mal war. 
Klar es gibt auch viele positive Aspekte, man lernt echt tolle Leute kennen und es werden einen Sachen ermöglicht, an die man vorher noch nicht mal im Traum gedacht hat.

Aber was ist daraus geworden? Zisch "Influencer / Blogger / usw." die uns das perfekte Leben zeigen.   Für Geld jeden Scheiß promoten. "Nein ich mach Fashion, ich präsentiere jetzt keine Fitnessriegel" Da ich auch nicht mal Sport mache... Nein wir zeigen nicht wie wir erstmal gefühlt eine halbe Stunde vorm Essenstisch stehen um das perfekte Food Foto hinzubekommen. Wir zeigen nicht wie wir weinen, traurig sind oder es uns einfach mal total scheiße geht. Auch wenn wir uns nicht danach fühlen, wir stehen morgens stundenlang im Bad und schminken uns, damit wir perfekt aussehen. Das wird doch schließlich von uns erwartet. Danke dafür ;) Aber nicht nur das, wir werfen uns in perfekte Outfits, ziehen uns Schuhe an, in denen wir kaum laufen können und zeigen euch wie toll wir doch aussehen (es sieht natürlich so aus, als gehen wir auf das Event des Jahres ;)) und shooten den ersten Look. Wie sieht es danach aus? Natürlich erstmal den ganzen Kram wieder ausziehen wegräumen, die 10kg Schminke runterwaschen, Bademantel an und ab auf die Couch. Fotos bearbeiten, da ein bisschen reinere Haut, die Haare ein bisschen heller, alles bisschen weiß machen, damit es auch professionell aussieht...

"Hilfe! Ich hab nicht das perfekte Leben."


Es liegt ein unnormaler Druck auf uns. Euch das perfekte Scheinleben zu zeigen (was eh keiner hat?!), am liebsten 24h. Dabei am besten nicht eingebildet oder abgehoben wirken... Uff.. Und dennoch sein eigenes normales Leben führen, mit ein bisschen Privatsphäre.  Keinen enttäuschen wollen. Weder die Freunde, weil man wieder absagt oder wenn man schon dabei ist nur am Handy hängt und alles snappt. Oder die Follower, welche am Leben teilhaben wollen. Klar wir haben uns das selbst ausgesucht, aber so?

Mittlerweile glaub ich nicht nur das Instagram und die ganze Social Marketing Welt sich verändert hat, nein auch wir, die Follower / die Influencer / Blogger ... Du & Ich. Wir wachen morgens auf, schauen aufs Handy und schauen was wir verpasst haben. Ein richtiger Zwang. Ist uns langweilig, direkt ans Handy.  

Es ist mittlerweile meiner Meinung nach kein Wunder mehr, dass man unglücklich wird. Möchtet ihr statt perfekte Strandbilder / perfekte Fitnessbodys / coole Outfits lieber traurige Menschen, ungeschminkte Leute liken? Man sieht nur das perfekte Leben, was alle sich wünschen. Sorry mein Leben ist nicht perfekt... Ich hab oft keine Lust zu shooten, schon garnicht perfekt aussehen zu müssen oder irgendwas zu machen nur weil andere das cool finden? Das bin doch nicht ich...
Ich hab alles angefangen, weil ich Spaß daran hatte....

Nein, ich werde nicht aufhören, noch nicht. Ich werde mich weiter motivieren. Aber aufjedenfall versuchen nicht mehr soviel auf andere zu hören und nur das zu machen was mir Spaß macht ;) Musste das nur mal loswerden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen