Goggle Analytics

Dienstag, 28. Juni 2022

• TRAVEL - Mit der MSC Grandiosa auf Kreuzfahrt nach Norwegen und Dänemark, die Tour der dutzend Wasserfälle •

Eine Woche Kreuzfahrt, meine erste Kreuzfahrt, vor etwas mehr als einer Woche ging es los nach Kiel, wo die Reise mit der MSC Grandiosa nach Dänemark und Norwegen startete. Mit dem Zug ging es nach Kiel, wo wir dann die Wahl hatten mit der Fähre oder dem Bus Shuttle zum Schiff gebracht zu werden. Vor Ort fand dann der Check-In statt, wo wir direkt (wir haben eine Suite im Yacht Club) schnell durchgebracht wurden, eine kurze Wartezeit konnten wir in einer eigenen Yacht Club Lounge verbringen, bevor wir in unsere Kabine gebracht wurden, wo auch schon unser Gepäck gewartet hat.

Unsere Kabine war die Yacht Club Suite mit Balkon, sehr modern gehalten und großzügig ausgestattet mit Couchecke, Schminktisch und natürlich Bad, Bett etc. Grade bei Routen durch Landschaften ist eine Balkonkabine mega, Frühstück in der Kabine mit dem Ausblick einfach nur traumhaft. 

 

Für den kleinen und großen Hunger ist am Board auch perfekt gesorgt, es gibt nicht nur mehrere Restaurants, auch Chocolatier, Eisdielen, Crepé Stände und vieles weiteres. Auf dem Zimmer gibt es Room Service mit einer großen Auswahl, wo auch für jeden was dabei ist. Mein Favorit war das Yacht Club Restaurant, durch eine riesige Glasfront rund um den Bug des Schiffes hat man eine wunderschöne Aussicht. Die Gerichte wechseln täglich und die Auswahl ist riesig, wobei die Portionengröße und Anrichtung perfekt ist. Als Frau hab ich alle 3 Gänge genießen können und man konnte jederzeit noch ein Gericht dazu bestellen. Die Mitarbeiter erfüllen einen jeden Wunsch und sind sofort zur Stelle. Spezialitätenrestaurants haben wir das Teppanyaki-Restaurant ausprobiert, wo das Essen Live zubereitet wird mit Show Einlage, das Butchers Cut, wo einem klasse Steak erwartet und das französische L'Atelier Bistrot. 

Bei uns waren insgesamt zwei Seetage eingeplant, die man ganz entspannt im Spa verbringen kann (hier gibt es mehrere Saunen, Dampfbäder, Whirlpools, Behandlungen, Massagen etc.) oder sich an einem der Pools / Whirlpools niederlassen kann. Aber auch für Action ist gesorgt, ob Wasserpark, Fitnessstudio Casino, Theater, Kids Club, Bowlingbahn den ganzen Tag gibt es Programm, ob Tanzkurse, Bingo, Fitness, Parties.... für jeden ist was dabei und es gibt noch vieles mehr :D

 

 

 

Unser erster Stopp war Copenhagen, hier haben wir eine Van Tour durch die City gemacht, wo wir an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten (Schloss, kleine Meerjungfrau..) angehalten haben und unser Guide uns mehr über die Stadt erzählt hat. Später waren wir noch im Tivoli ein sehr alter Freizeitpark, hier kann man günstige Eintrittskarten erwerben, für die Attraktionen etc zahlt man extra. Natürlich kann man auch selbständig los oder zwischen mehreren Touren entscheiden. Ich finde in einem Tag bekommt man einen ersten Eindruck von der Stadt und kann gut entscheiden ob sich ein längerer Aufenthalt noch mal lohnen würde.

 

 

Nächster Tag: Hellesylt. Ein wirklich kleines Dorf in Norwegen an den Fjorden mit ca. 600 Einwohnern. Wirklich überschaubar kann man hier aber einiges entdecken. Wir haben uns für die RIB Tour (Speedboot) entschieden, was ich jeden nur empfehlen kann. Von einer einheimischen Familie wird diese Tour geführt und man lernt viel über das Leben vor Ort kennen und kann sich einen sehr guten Eindruck machen, warum die Menschen so leben, was für Vor- und Nachteile das Leben an den Fjorden bietet. Unser Guide war für jegliche Fragen offen und hat uns seine Lieblingsspots von Wasser aus gezeigt, riesige Wasserfälle und davon richtig viele. Bei der Tour bekommt ihr auch dicke Wasseranzüge / Brillen, dass es selbst bei Regen Spaß macht. Am Nachmittag sind wir auf eigene Faust noch mal los und haben uns einen Twizzy (Mini Auto von Renault für 2 Personen gemietet) mit 35€ für 30 min auch kein teurer Spaß. Hier wurde uns das Navigationsgerät zum Aussichtspunkt eingestellt und los ging die Fahrt. Die kleinen Autos machen nicht nur super Spaß zu fahren, man kann auch jederzeit anhalten und die Aussicht genießen.

 

  

 

In Alesund gab es eine Herausforderung für mich, meine erste Wanderung und dann auch noch auf die Sukkertoppen. Die richtige Ausrüstung oder das richtige Schuhwerk hatte ich leider nicht dabei, also ging es mit Gucci Sneaker und Blazerjacke los. Mit dem Bus wurden wir zu unserem Startpunkt gebracht, wo es dann zusammen mit unserem Guide hoch hinauf ging. Ich muss gestehen die Wanderwege sind super schön angelegt und es hat richtig Spaß gemacht den ein oder anderen "Stein" zu erklimmen. Als Anfängerin hab ich meine Beine natürlich öfters mal gemerkt, aber es besteht immer die Chance Pausen zu machen. Die Aussicht von Oben war traumhaft und der Weg von 300m Höhe hat sich gelohnt. Zum shoppen eignet sich die Stadt eher weniger, außer einer Mall und paar wenige Geschäfte wie H&M hat die Stadt nicht so viel zu bieten. Die Architektur ist komplett im Jugendstil, was der Stadt dann wieder einen schönen Charme verpasst.

Letzter Stopp unserer Reise: Flaam hier gibt es die bekannte Flaam-Bahn (Steigung bis 5,5%), eine historische alte Bahn durch die schönen Landschaften. Auf der Fahrt sieht man neben den dutzenden Wasserfällen auch kleine Dörfer und bekommt noch mal ein Gefühl dafür, wie man ohne Straßenverbindungen lebt. Auf der Tour gibt es einen Stopp am Wasserfall Kjosfossen, wo ein epischer Moment kreiert wurde. Am Aussichtspunkt hat man einen super Ausblick auf dem Wasserfall, durch Musik und einer Tänzerin wird eine mystische Mini Show kreiert. Weiter mit der Bahn ging es nach Myrdal, von dort aus haben wir den Bus zum Hafen genommen. Auf dem Rückweg wurde noch an einem Vikinger Museum Stopp gemacht und natürlich am Wasserfall.

  
  

Mein Fazit der Reise mit MSC ist mega. Meine erste Kreuzfahrt und ich begeistert, definitiv gehts irgendwann noch mal los. Besonders Landschaften mit Orten zu erkunden die nicht nah beieinander sind oder spezielle Touren wie die Fjorde, wo man dauerhaft von Wasser aus traumhaften Ausblick hat, eignen sich meiner Meinung nach perfekt für eine Kreuzfahrt. Klar man hat nicht mehrere Tage in den Orten, aber das braucht man auch nicht, falls einem ein Ort besser gefällt kann man wieder kommen. Das lästige Koffer packen und Ein-/ Aushecken bzw auch die Fahrten fallen weg. Auf dem Schiff fühlt man sich zu keiner Zeit eingesperrt oder ist gelangweilt und genießt luxuriösen Service.

*Pressereise*


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template Created by pipdig