Mittwoch, 1. April 2020

• NEWS - Was Corona mit der Modewelt anstellt •


Jogginghose statt Haute-Couture Kleider. Netflix statt der Online Stream der aktuellen Fashion Shows auf der Fashion Week. Couching statt durch die Welt reisen und neue Inspiration finden. Wir alle lieben Mode, doch was, wenn es keine Anlässe mehr gibt sie zu tragen?

Online Shopping heißt es nun. Aber was heißt das eigentlich? Online sollte doch alles wie immer statt finden oder? Online gibt es kein Virus. Falsch.

Seit über 100 Jahren beeinflussen namenhafte Designer durch Fashionshows unser Kaufverhalten und somit auch die Unternehmen. Die großen Fashion Brands wie Zara, H&M & Co. orientieren sich daran was auf den Shows gezeigt wird. Basic kann jeder aber für die etwas ausgefalleneren Schmuckstücke braucht es Inspiration. Viele Modedesigner der Labels Reisen daher viel umher, besuchen die aktuellen Fashion Weeks und sammeln Inspirationen die meist ein abgewandeltes Schmuckstück ergeben. Doch nun war es das erstmal mit den Fashion Weeks, keine Modenschauen mehr. Klar einzelne wurden online ohne Publikum veröffentlicht, aber das ist nicht das gleiche. Man sieht nicht wie die Zuschauer reagieren, finden sie das Teil toll oder doch nicht? Holt der Blogger in der ersten Reihe das Handy raus und zeigt seiner Community das dies ein Must Have Stück ist? Ein großes Fragezeichen, was wird Trend und was Flopt? Mit Glück wurde vorab schon bei Kollektionsvorschauen ein Blick erhascht, nun fallen diese auch noch weg. Was wird uns erwarten?

Vielleicht wird die Jogginghose weiter etabliert, durch Home Office bekommt der bequeme Look immer mehr aufmerksam und wir fühlen uns mit der Zeit immer wohler in den Klamotten. Wir arbeiten, wir sind produktiv in ihnen. Sie geben uns ein gutes Gefühl. Wird es in Zukunft doch so kommen das wir in Jogginghose im Office sitzen dürfen? Schon jetzt ist online die Nachfrage nach Loungewear extrem gestiegen. Designersachen und Superbrands zählen immer mehr als Luxusgut und wird vom Großteil der Bevölkerung momentan an unterster Stelle gesetzt.

Wie lange werden die Brands noch neue Kollektionen liefern können? Bzw wie hoch wird die Nachfrage sein?

Wenn man online schaut wird es sommerlich. Lange Blumenkleider, viel Seide und leichte Materialien. Doch welcher Kunde schaut sich das neuste Kleid an und denkt sich "Das werde ich im nächsten Urlaub tragen". Es sind Gedanken, welche die Menschen derzeit nicht haben.
Zudem sollten die ersten Festivals nun starten, Coachella, ein Festival was wie kein anderes die Modewelt beeinflusst hat, abgesagt. Die Sommerkollektion welche sich danach richten soll? In ein paar Wochen sollten die ersten Styles vom Coachella auch in den Läden erhältlich sein, was uns statt dessen erwartet? Die neue Jogginghosen Kollektion? Man weiß es nicht.

Hinzu kommt das Inditex (Zara, Bershka & Co) sowie andere Namenhafte Unternehmen wie die LVMH welche normalerweise Parfüm herstellen, ihre Produktion umgestellt haben. Es werden Schutzmasken hergestellt und Desinfektionsmittel statt Parfüm abgefüllt. Andere Fabriken haben komplett geschlossen. Die wenigen geöffneten Fabriken stellen Schutzkleidung her. Die Unternehmen starten Kampagnen und Spenden kämpfen mit uns gegen den Virus, obwohl einige Unternehmen mit einen Umsatzverlust in Milliardenhöhe zu rechnen haben.

Es bleibt abzuwarten wann uns neue Trends erreichen, ob wir demnächst alle nur noch in Jogginghose rumlaufen und sich der bequeme Look immer mehr etabliert. Schon jetzt haben einige Firmen Lieferengpässe und Verzögerungen angekündigt.
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger Template Created by pipdig